AGs

 

Angebote der Kirchnerschule

zurzeit werden folgende AG's an der Kirchnerschule angeboten:

- Theater-AG (geleitet von Herrn Ewald in Zusammenarbeit mit einem Theaterpädagogen)
Dienstag: 14:00 – 15:30 Uhr
(für 3. und 4. Klässler)
Kosten: ca. 6,-€ pro Monat

 Anmeldung für die Theater-AG 

 Teilnehmerliste der Theater-AG 

 

 - Garten-AG (geleitet von Herrn Pieritz)
Donnnerstag: 14:00 – 15:30 Uhr
(für 3. und 4. Klässler)
keine Kosten

Anmeldung für die Garten-AG

Teilnehmerliste der Garten-AG

 

- Kunst-AG (geleitet von Herrn Wiedler)
Mittwoch: 14:00 – 15:30 Uhr
(für 1. - 4. Klässler)
Kosten: 60,-€ für 10 Termine

Anmeldung für die Kunst-AG

Teilnehmerliste der Kunst-AG

 

- Inline-Skating-AG (organisiert von der TG-Bornheim)
Donnerstag: 15:15 – 16:45 Uhr (Turnhalle Kirchnerschule)
(für 1. - 4. Klässler)
keine Kosten

 Anmeldung für die Inline-Skating-AG

Abmeldung von der Inline-Skating-AG

 Teilnehmerliste der Inline-Skating-AG 

 

 

Verfahren zur Anmeldung für eine AG (außer Inline-Skating):

  1. Schauen Sie in der 1. Schulwoche nach den Sommerferien auf der Homepage nach, welche AGs im aktuellen Schuljahr angeboten werden!
  2. Drucken Sie die Anmeldung aus!
  3. Füllen Sie die Anmeldung aus!
  4. Geben Sie die Anmeldung bis spätestens freitags der 1. Schulwoche im Sekretariat ab!
  5. Schauen Sie ab Mittwoch der 2. Schulwoche nach, ob sich Ihr Kind auf der Teilnehmerliste befindet!
  6. Alle AGs beginnen in der 3. Schulwoche!
  7. Falls Sie keine Möglichkeit haben ins Internet zu gehen, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.

 

 

 

Weitere Angebote an der Kirchnerschule

- Sternpiloten (KUBI)
Dienstag und Donnerstag: 13:30 - 15:00 Uhr

"In kleinen Gruppen werden Selbstwertgefühl und Gruppenfähigkeit gestärkt

Hilfestellung bei der Bewältigung des schulischen Alltags

Interesse wecken am eigenverantwortlichen Lernen durch: Bewegungsangebote, Entspannungs- und Konzentrationsübungen, Sprachförderung, Projektarbeit und der Sozialraumerkundung

Streitkultur erlernen, die nicht weh tut

Zusammenarbeit vorn Sozialpädagogischen Fachkräften, LehrerInnen und Eltern"