Unsere ESB

 

Kids an der Kirchnerschule

Kurzbeschreibung der Erweiterten Schulischen Betreuung

an der Kirchnerschule

                                                                                              

Die Erweiterte Schulische Betreuung an der Kirchnerschule betreut 115 Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 11 Jahren.

Die Betreuung ist in den Pavillons und einem seperaten Haus der Kirchnerschule (Eingang Löwengsse 25) und umfasst mehrere Räume in den Platz zum Spielen, Kreativsein und Entspannen ist. Das Mittagessen wird in den Essensräumen der Betreuung eingenommen.
Neben den fest bestehenden Spiel- und Lernräumen stehen der Erweiterten Schulischen Betreuung die Funktionsräume der Schule, wie z.B. Werk- und Musikraum, die Bibliothek und Klassenzimmer als Hausaufgabenräume nach Absprache zur Verfügung. Auch die Turnhalle kann am Nachmittag mit genutzt werden.

Die Kinder kommen nach Unterrichtsende in die Betreuung. Hier gibt es ein gemeinsames Mittagessen, welches von einem Caterer angeliefert wird. Bei der wöchentlichen Bestellung der Gerichte achten wir gezielt auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Im Anschluss werden die Hausaufgaben, in den vier KidS-Gruppen gemacht. Im Vordergrund steht dabei immer die Stärkung der lernmethodischen Kompetenz. Wir unterstützen die Kinder vor allem darin, lernen zu lernen.

Daran anschließend finden unterschiedliche, gruppenübergreifende oder altersspezifische AGs statt. Jedes Schuljahr bieten die MitarbeiterInnen von KidS verschiedene AGs an. Die Schwerpunkte der AGs entstehen aus den Wünschen der Kinder und den verschiedenen Talenten der MitarbeiterInnen. So gibt es z.B. die Seilspring-AG, die Koch-AG, die Töpfer-AG, die Bastel-AG, die Turn-AG, die Fußball-AG und viele andere AGs.

Die Teilnahme an den AGs ist grundsätzlich freiwillig, d.h. die Kinder haben immer auch die Möglichkeit frei zu spielen oder sich auf dem Schulhof auszutoben.

Ziel der pädagogischen Arbeit ist es ein soziales Lernfeld zu schaffen und Wertschätzung, Selbständigkeit, Selbstbewusstsein, Kritikfähigkeit, und gegenseitiges Vertrauen zu vermitteln. Solidarität, kooperatives Verhalten, Toleranz, Gleichberechtigung der Geschlechter und die Freundschaft zwischen den verschiedenen Kulturen sollen bei den Kindern gefördert werden.

Die Kinder und ihre Bedürfnisse stehen bei uns immer im Fokus der Arbeit. Die Partizipation der Kinder ist daher für uns ein ganz wichtiger Auftrag: die Kinder aktiv an der Gestaltung der ESB zu beteiligen, ist für uns wichtiger Alltagsaspekt. Hierfür ist die Kinderversammlung, die einmal in der Woche in den Gruppen stattfindet, ein bedeutsames Organ. Die Themen der Kinder werden hier besprochen und sie lernen, dass ihre Stimme Gewicht hat und dass sie Veränderungen im Alltag der ESB herbeiführen können.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Unterstützung im kreativen und kognitiven Bereich sowie das Kennenlernen des Wohnumfeldes. Deshalb sind wir regelmäßig in Bornheim unterwegs, besuchen Spielplätze, Parks, den Abenteuerspielplatz Günthersburgpark und die Kinder- und Jugendbücherei.

Auch Ausflüge zur kulturellen Bildung sind wichtiger Bereich unserer Arbeit. Wir erkunden mit den Kindern die umliegenden Parks, Schwimmbäder, Museen, Ausstellungen, Zoos, Palmengarten, den Grüngürtel vieles mehr. Regelmäßige Theaterbesuche stehen genauso auf dem Programm wie der Besuch von Stadtteilfesten.
Wir arbeiten eng mit der Schule zusammen, ein regelmäßiger Austausch mit den Lehrern ist uns sehr wichtig, genauso wie unsere Beteiligung an Festen und Projekten der Schule.


Einrichtungsleitung: Hichem Romdhane, KidS Büro: 212-47295, KidS Betreuung: 212-47299

E-Mail-Adresse: kirchner@kids-frankfurt.de
Sprechstunde: Donnerstag von 9.00 bis 11.00 Uhr in den Pavillons