Kirchnerschule, 07.10.2021

Liebe Eltern,

wie bereits angekündigt, werden auch nach den Herbstferien, in der Zeit vom 25. Oktober bis 5. November 2021, zwei Präventionswochen an allen hessischen Schulen durchgeführt.

Dies bedeutet:
1. Während dieser Zeit gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Unterricht und bei anderen schulischen Veranstaltungen auch am Sitzplatz.
2. Zudem müssen die Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme am Präsenzunterricht drei- statt zweimal pro Woche einen negativen Testnachweis erbringen. Dieser kann weiterhin kostenfrei in der Schule erbracht werden und wird im sog. Testheft vermerkt. Alternativ kann der Testnachweis auch über eines der Testzentren erfolgen.

Elternbrief:  eltern-_und_schuelerschreiben_schulbetrieb_nach_den_herbstferien_06-10-2021 

 

 

 

 

Kirchnerschule, 17.09.2021

Liebe Eltern,

die Hessische Landesregierung hat die bestehende Coronavirus-Schutzverordnung für vier Wochen verlängert und an die Neuregelungen im Bundesinfektionsschutzgesetz angepasst.

Für die Schulen bedeutet dies, dass die Koppelung der Maskenpflicht an den Inzidenzwert ab 100 entfällt. Es gilt, dass in Schulgebäuden (Gänge, Treppenhäuser, etc.) eine medizinische Maske getragen werden muss. Am Sitzplatz, im Freien oder beim Schulsport gibt es keine Maskenpflicht. Ausnahme: In den zwei Präventionswochen nach den Herbstferien oder bei einem größeren Ausbruchsgeschehen in der Schule bzw. in den 14 Tagen nach einer bestätigten Infektion in der Klasse.

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona

 


 

 

 

Kirchnerschule, 13.07.2021

Liebe Eltern,

mit dem Elternbrief "Sicherer Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Sommerferien 2021 (ab 30.8.2021)" vom 12.07.2021 informiert uns das Hessische Kultusministerium über die Planungen für das nächste Schuljahr.

Unter anderem ist dort zu lesen:

  • Täglicher Präsenzunterricht

In der Hoffnung, dass die gegenwärtige positive Pandemielage mit einer zunehmenden Impfquote und breit verfügbaren Testmöglichkeiten in den Schulen auch nach den Sommerferien kontrollierbar anhält, ist es die Absicht, in Übereinstimmung mit den Empfehlungen der Kultusministerkonferenz im neuen Schuljahr landesweit mit täglichem Präsenzunterricht zu beginnen.

  • Präventionswochen nach den Sommerferien

Als weitere Maßnahme zur Eindämmung des Infektionsrisikos am Schuljahresanfang werden direkt nach den Sommerferien für den Zeitraum vom 30. August bis zum 10. September zwei sogenannte Präventionswochen durchgeführt, in denen die Maskenpflicht im Unterricht auch wieder am Platz gilt und zudem für die Teilnahme am Präsenzunterricht drei- statt zweimal pro Woche ein negativer Testnachweis erfolgen muss. Dieser kann weiterhin in der Schule erbracht werden.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Kultusnimisteriums und im Elternschreiben.

 

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-an-schulen/fuer-eltern/elternbriefe/sicherer-schul-und-unterrichtsbetrieb-nach-den-sommerferien-2021-ab-3082021

 

Elternschreiben: Elternschreiben zum Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Sommerferien 2021

 

 

 

 


 

Kirchnerschule, 22.06.2021

Liebe Eltern,

was bei uns an der Schule bereits seit letzter Woche gilt, ist nun für ganz Hessen beschlossen worden.

"Die Hessische Landesregierung hat heute weitreichende Lockerungen beschlossen, die auch die Schulen betreffen. Ab Freitag, 25. Juni wird die Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände ausgesetzt, sofern die Infektionszahl regional unter 50 liegt. Ausgenommen sind einzig die Schulflure und die Klassenzimmer bis der jeweilige Platz eingenommen worden ist."

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/mehr-freiheiten-im-unterricht

 

 

 


 

Kirchnerschule, 24.05.2021

Liebe Eltern,

es ist soweit: das HMSI hat offiziell auf seiner Homepage veröffentlicht, dass Frankfurt am 24.05.2021 in die Stufe 1 aufrückt und somit die Bundesnotbremse verlässt. Für uns heißt das, dass wir am Dienstag, den 25.05.2021 wieder zum Präsenzunterricht (Stufe 2) zurückkehren. Die aktuellen Unterrichtszeiten bleiben dabei bestehen.

 

 

 

 

 

Kirchnerschule, 17.05.2021

Liebe Eltern,

die 7-Tage-Inzidenz ist hessenweit in den vergangenen zwei Wochen kontinuierlich gesunken und in mehreren Landkreisen und kreisfreien Städten in Hessen liegt sie mittlerweile bereits unter 100. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung beschlossen, dass Schulen in Landkreisen und kreisfreien Städten, die am oder ab dem 17. Mai 2021 nicht mehr unter die so genannte Bundesnotbremse fallen, weitere Öffnungsschritte gehen können.

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/landesregierung-beschliesst-stufenplan-0

 

Elternschreiben: Elternschreiben zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 17. Mai 2021

 

 

 

 


 

Kirchnerschule, 10.05.2021

Liebe Eltern,

aufgrund der sinkenden Zahlen der Corona-Inzidenz und der Unterschreitung der 165er-Marke seit dem 05.05.2021 sind wir froh, nun endlich wieder in den Wechselunterricht zurückkehren zu können.

Am Mittwoch, den 12.05.2021 beginnt der Wechselunterricht mit der Gruppe 1 zu den Ihnen bekannten versetzten Unterrichtszeiten. Die Gruppe 2 startet dann am Montag, den 17.05.2021.

Die Notbetreuung findet in der Zeit von 8:45 – 11:30 Uhr statt. Die Jahrgänge 1 und 2 sind im Erdgeschoss des Hinterhauses und die Jahrgänge 3 und 4 im Medienraum untergebracht.

Die Frühbetreuung findet ebenfalls wieder (ab 7:30 Uhr) statt.

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,

aufgrund der zahlreichen Nachfragen wird von der Amtsleitung des Staatlichen Schulamtes auf die Entscheidung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration verwiesen. Dort ist auf der Homepage zu lesen, dass Frankfurt in die Liste der Städte und Landkreise mit einer Inzidenz von mehr als 165 aufgenommen wurde. Als Beginn der Regelung wird der 26.04.2021, 0.00 Uhr angegeben. (Stand Homepage 10:20 Uhr).

Darüber hinaus ist zu lesen: „Bei einer Inzidenz über 165 ist der Präsenzunterricht in Schulen und die Regelbetreuung in Kitas untersagt. Eine Notbetreuung wird eingerichtet. Mögliche Ausnahmen: Abschlussklassen und Förderschulen." (Zitat Homepage, Stand 10:20 Uhr).

 

Dies bedeutet nun doch, dass unsere Schule morgen zu ist!

 

Distanzunterricht: 

Alle Klassen werden ab Morgen, Montag, den 26.04.2021 bis auf Weiteres im Distanzunterricht beschult. Dort arbeiten die Kinder an ihren Wochenplänen und werden durch digitale Angebote der Lehrkräfte dabei unterstützt.

Jede Lehrkraft organisiert die Verteilung der Materialien und Pläne für ihre Klasse selbstständig.

 

Notbetreuung:

Da eine Organisation der Notbetreuung bis morgen nicht möglich ist, werden morgen alle Kinder (aus beiden Gruppen) mit Anspruch auf einen Notbetreuungsplatz in ihrem Klassenraum von der Klassenlehrkraft in der Zeit von 8:00 – 11:30 Uhr betreut. Nach der Notbetreuung gehen diese Kinder nach Hause bzw. in ihre Betreuungseinrichtungen. Die Regelungen der jeweiligen Betreuungseinrichtung erfragen Sie bitte bei deren Leitungen.

 

Bitte teilen Sie der Klassenlehrkraft Ihres Kindes den Bedarf an einem Notbetreuungsplatz noch heute mit.

 

Die Zugangsvoraussetzungen zur Notbetreuung entsprechen denen des Ministerschreibens vom 11.02.2021.

Ab Dienstag findet dann die Notbetreuung gesammelt, wahrscheinlich auf Jahrgangsebene statt. Der Plan dafür wird am Montagnachmittag über die Klassenlehrkräfte an die Eltern verteilt.

 

 

Bitte entschuldigen Sie vielmals das Durcheinander!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

das Schulleitungsteam der Kirchnerschule

 

 

 

Kirchnerschule, 23.04.2021

Liebe Eltern,

die Hessische Landesregierung hat an diesem Freitag die Änderungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes übernommen und zugleich Anpassungen an den bestehenden Corona-Verordnungen beschlossen. Dies betrifft ab sofort auch den Schulbetrieb.

Konkret bedeutet das:

Bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 165 in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt:

  • Alle Schulen unterrichten im Wechselbetrieb.

Über einer 7-Tage-Inzidenz von 165 in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt (Überschreitung an drei aufeinanderfolgenden Tagen):

  • Der Unterricht für alle Jahrgangsstufen ab dem übernächsten Tag im Distanzunterricht statt.

Bleibt die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 165, können die Schulen wieder im Wechselmodell arbeiten. Die Notbetreuung im Falle von Wechsel- und Distanzunterricht wird weiterhin nach den bekannten Regeln bis einschließlich der Jahrgangsstufe sechs angeboten.

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/hessen-setzt-bundesinfektionsschutzgesetz-um-1

 

 

In der heutigen Pressekonferenz sagte Ministerpr äsident Volker Bouffier: "Nun liegt auf der Hand: Das Gesetz gilt ab morgen. Niemand ist in der Lage, bis Montag das alles zu organisieren. ...  Wir müssen versuchen jetzt einen vernünftigen Weg zu gehen. Niemand, auch kein Bundesgesetz, kann uns zwingen, Unmögliches hinzubekommen. Wir müssen jetzt einfach den Schulen, aber auch den Kitas die Möglichkeit geben, das überhaupt zu organisieren. Ich gehe davon aus, dass das mindestens eine Woche dauern wird."

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=YezPXhR3qLs

 

 

 

 

 

Kirchnerschule, 13.04.2021

Liebe Eltern,

die Hessische Landesregierung hat entschieden, dass aufgrund der sich weiterhin negativ entwickelnden Infektionszahlen nach den Osterferien zunächst keine weiteren Öffnungen in den Schulen vorgenommen werden. Der Schul- und Unterrichtsbetrieb wird ab dem 19.04.2021 genauso fortgeführt, wie er bis zu den Osterferien erfolgt ist.

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/schulbetrieb-nach-den-osterferien

 

Elternschreiben: Elternbrief zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 19. April 2021

 

 

 

 

Kirchnerschule, 19.03.2021

Liebe Eltern,

die Hessische Landesregierung hat entschieden, den für die letzten beiden Wochen vor den Osterferien geplante vorsichtige Einstieg der weiterführenden Schulen in den Wechselunterricht nicht umzusetzen. Am jüngst verkündeten Öffnungsvorhaben für die Zeit nach den Osterferien wolle Hessen nach jetzigem Stand festhalten.

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/kein-weiterer-oeffnungsschritt-an-den-schulen-vor-den-osterferien-aber-massive-ausweitung-der

 

Elternschreiben: Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb

 

 

 

 

Kirchnerschule, 10.03.2021

Liebe Eltern,

die Hessische Landesregierung hat entschieden, dass, wenn das Infektionsgeschehen es zulässt, nach den Osterferien ein großer Öffnungsschritt für alle Schülerinnen und Schüler erfolgen soll. Für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 würde dies, ab dem 19. April, Unterricht im eingeschränkten Regelbetrieb (an fünf Tagen in der Woche) bedeuten.

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/landesregierung-beschliesst-naechste-oeffnungsschritte-in-den-schulen

 

Elternschreiben:  Elternschreiben_Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb vor und nach den Osterferien

 

 

 

 

 

Kirchnerschule, 10.03.2021

Liebe Eltern,

nach BR-Recherchen gab es bei der Lern-App "Anton" eine gravierende Sicherheitslücke: Außenstehende hätten Daten auslesen oder sich als Lehrkräfte ausgeben können. Die Schwachstelle wurde jetzt behoben.

Quelle: https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/sicherheitsluecke-lernapp-anton-101.html

 

 

 

Kirchnerschule, 08.03.2021

Liebe Eltern,

bezugnehmend auf den Zeitungsartikel in der Frankfurter Rundschau vom 27.02.2021 stellen wir klar, dass es sich bei der Aussage, dass 24 Schüler des 1. Schuljahres das Klassenziel nicht erreichen werden, um einen Verständnisfehler Seitens der Rundschau handelt. Eine Aussage zum jetzigen Zeitpunkt ist selbstverstädnlich noch nicht möglich.

 

 

 

Kirchnerschule, 11.02.2021

Liebe Eltern,

die Hessische Landesregierung hat an diesem Donnerstag neue Regelungen für den Schulbetrieb sowie eine schrittweise Rückkehr der Schülerinnen und Schüler in die Schulen beschlossen. Diese Entscheidungen folgten der Bund-Länder-Beratung am Vortag und Empfehlungen der Kultusministerkonferenz.

Die Jahrgangsstufen 1 bis 6 können, wie bereits in einem Schreiben an die Schulen und Eltern in dieser Woche angekündigt, ab dem 22. Februar in den Wechselunterricht mit geteilter Klasse gehen.

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/neue-regelungen-fuer-den-schulbetrieb

 

 

 

Kirchnerschule, 09.02.2021

Liebe Eltern,

am kommenden Mittwoch beraten Bund und Länder erneut über die derzeit geltenden Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie. Vorbehaltlich des Infektionsgeschehens und der Entscheidungen des Treffens sollen in den hessischen Schulen in einem nächsten Schritt die Jahrgangsstufen 1 bis 6 im Wechselmodell unterrichtet werden.

Damit die entsprechenden Vorbereitungen getroffen werden können, startet das Wechselmodell in den Jahrgangsstufen 1 bis 6 noch nicht am Montag, dem 15. Februar, sondern frühestens am Montag, dem 22. Februar. Die aktuelle Regelung (Aussetzung der Präsenzpflicht) gilt bis dahin weiter. Damit folgt Hessen auch den Empfehlungen aus den Reihen der Schulleitungen.

Alle Schulen und Eltern erhalten voraussichtlich am Freitag weitere Informationen.

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/derzeitige-regelungen-fuer-den-schulbetrieb-gelten-vorerst-bis-22-februar

 

 

 

Kirchnerschule, 03.02.2021

Liebe Eltern,

hier finden Sie den Elternbrief: "Richtigstellung des Schreibens vom 01.02.2021"

 

 

 

Kirchnerschule, 20.01.2021

Liebe Eltern,

die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben am 19. Januar weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sowie eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 14. Februar beschlossen. Auf Grundlage dieser Beschlüsse hat die Landesregierung heute in einer Sondersitzung beraten und folgende Regelungen für die Schulen getroffen:

Bis zum 14. Februar bleiben die aktuellen Regelungen an den Schulen in jedem Fall bestehen.

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/regelungen-fuer-den-schulbetrieb

 

An der Kirchnerschule besuchen mehr als 50% der Kinder (Stand: 20.01.2021: 224 Kinder) den Präsenzunterricht (der Schnitt pro Klasse fällt ganz unterschiedlich aus). An weiteren Schulen im Umkreis der Kirchnerschule sieht dies ganz ähnlich aus. Um der Verbreitung der Pandemie aussichtsreich entgegentreten zu können, müssen die Zahlen weiter reduziert werden. Daher hier noch einmal der dringende Appell an alle Familien:

Bitte überprüfen Sie die Möglichkeit des Distanzunterrichts für Ihre Kinder und helfen Sie dabei, die Verbreitung des Virus zu stoppen!

 

 

 

Kirchnerschule, 06.01.2021

Liebe Eltern,

die Hessische Landesregierung hat festgelegt, wie der Schulunterricht zum Start nach den Ferien in der nächsten Woche weitergehen wird. Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz hat dazu heute in Wiesbaden gesagt: „Wir haben uns darauf verständigt, den Weg, den wir in Hessen vor Weihnachten eingeschlagen haben, für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 grundsätzlich weiterzugehen. In der Zeit bis zum 31. Januar bleibt die Präsenzpflicht deshalb dort ausgesetzt.“ Weiter appeliert er an alle Eltern die Kinder – wann immer möglich –  im Sinne der Kontaktreduzierung zu Hause zu behalten.

Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/start-nach-den-weihnachtsferien

 

 

 

 

 

 

 

 

Willkommen an der Kirchnerschule in Frankfurt am Main!

 

 

 

Neu auf dieser Seite:

 

Zitat des Monats:

 
"Es ist manchmal, als wenn das, was wir Schicksal nennen, gerade an guten und verständigen Menschen seine Tücken ausübte, da es so viele Narren und Bösewichter ganz bequem hinschlendern läßt. Fromme Leute mögen das auslegen, wie sie wollen, und dadrin eine prüfende Weisheit finden; uns andern kann es nur verdrießlich und ärgerlich sein." 

Johann Wolfgang von Goethe (deutscher Dichter *28. August 1749)